Mittags- und Hausaufgabenbetreuung

Elternbrief  Anmeldung

Mittagsbetreuungsangebot im Jugendzentrum

Die Mittags- und Hausaufgabenbetreuung richtet sich an Kinder ab der 1. Schulklasse aus allen Schulformen, die Hilfe bei der Bearbeitung schulischer Leistungen benötigen und/oder zu Hause nicht die Möglichkeit, die Hilfe oder die Ruhe haben, ihre Hausaufgaben zu erledigen. Das Angebot ist kostenfrei, für die Teilnahme am Mittagessen wird ein Unkostenbeitrag von 1,00 € erhoben.  Wer diesen Euro nicht zahlen kann, wird jedoch nicht ausgeschlossen. Hierdurch sollen auch einkommensschwache Familien angesprochen werden, in denen die Versorgung der Kinder nicht umfassend gewährleistet werden kann.

Dieses Angebot bietet auf der einen Seite eine individuelle Betreuung der TeilnehmerInnen. Die Kinder- und Jugendlichen sollen die Gelegenheit haben, unter Anleitung ihre Hausaufgaben zu erledigen, was Ihnen zu Hause aufgrund der häuslichen Situation nicht immer möglich ist. Auch sollen sie bei Bedarf Ansprechpartner für Probleme haben, die nicht ausschließlich schulischer Art sein müssen. Das gemeinsame Mittagessen soll gerade den Kindern und Jugendlichen angeboten werden, die dieses aufgrund familiärer Hintergründe nicht immer erleben können. Hierdurch kann das Zugehörigkeits- und Gemeinschaftserleben gestärkt werden.

Das Betreuungsangebot wird dreimal wöchentlich (dienstags, mittwochs und donnerstags) in der Zeit von 11.30 Uhr bis 15:30 Uhr vorgehalten, welches zur Zeit von ca. 30 Kindern und Jugendlichen genutzt wird. In der Zeit ab 11.30 Uhr finden sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach den Schulunterricht im Jugendzentrum ein und werden in Empfang genommen. Nach der Phase des Ankommens wird dann um ca. 13.45  das gemeinsame Mittagessen eingenommen. Im Anschluss begeben sich die Schülerinnen und Schüler bis 16.00 Uhr mit den MitarbeiterInnen in die Kleingruppen zur Erledigung der Hausaufgaben. Sollten einige Kinder früher mit ihren Hausaufgaben fertig sein, haben sie weiterhin die Möglichkeit ergänzende Aufgaben zu üben oder sich unter Anleitung und Begleitung spielerisch im Jugendzentrum zu beschäftigen.

Die Durchführung im Jugend- und Kulturzentrum ‚Altes Stahlwerk‘ wird von den hauptamtlichen pädagogischen Kräften und einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin begleitet. Sie sind mit unterschiedlichen Stundenanteilen in dieses Projekt eingebunden:

Getragen wird das Betreuungsangebot von der Stadt Melle, Spenden Dritter und dem Förderverein "Jugendzentrum Altes Stahlwerk e.V." zum Erhalt, der Verbesserung und Weiterentwicklung von Bildungs- und Lebenschancen junger Menschen und deren Familien in Melle.

Diese Maßnahme richtet sich deshalb gerade auch an Familien mit besonderen Bedarfslagen und ist als eine sinnvolle Ergänzung zu den formalen Unterstützungsstrukturen in der Stadt anzusehen.

Um adäquate Hilfestellungen anbieten zu können und Rahmenbedingungen zu verbessern, findet zudem ein regelmäßiger Austausch mit den Schulen, den Erziehungsberechtigten und beteiligten Institutionen und Diensten statt. Die Anmeldung kann jederzeit erfolgen. Die entsprechenden Unterlagen können oben auf dieser Seite heruntergeladen werden.

 

Für weitere informationen stehen wir gerne zur Verfügung!

Kontakt

Monatsprogramm